Eine reiche Geschichte

Diese Website ist nur in der Holländische Sprache verfügbar.
Für weitere Auskunfte können Sie 
Kontakt mit uns aufnemen.

Der Weerter gemischte Chor Vivace wurde im Jahre 1970 aus einer Fusion des Frauenchores Vivace und des Männerchors  Gregorius in Weert gegründet. Der jetzt weltliche Chor hat einen hohen Qualitätsstandard. Durch Weiterbildung , ein ambitionierter Repertoire, regelmäßige Workshops und intensive Proben stellen wir sicher, dass das hohe Niveau beibehalten wird.

Durch internationale Konzertreisen und regelmäßige Zusammenarbeit auch mit renommierten ausländischen Chören genießt Vivace in Musikkreisen einen hervorragenden Ruf. Im Laufe der Jahre hat sich der Chor zu einem der besten Chöre in der Provinz Limburg entwickelt. So konnte Vivace bei dem Limburger Chorfestival in der Kategorie “Große gemischte Chöre” den 1. Preis erreichen.

Neben häufigen Konzerten in den Niederlanden gibt es regelmäßig Aufführungen von “Vivace” im Ausland. Tagesausflüge, Wochenend- und Auslandsreisen wurden bereits unternommen und führten uns in die Tschechische Republik, in die Schweiz, nach Belgien, Deutschland, Österreich, Frankreich, USA (Florida), Spanien und Italien. Der Chor sang in vielen berühmten Kirchen und Kathedralen. Der unbestrittene Höhepunkt war ein Konzert in Rom im St. Petersdom.

Vivace wird begleitet durch einen professionellen Dirigenten und eine Pianistin. Die wöchentlichen Proben sind jeweils Dienstagabend in Weert

 

Musikalische Leitung

Dion Ritten (1958) begann seine musikalische Ausbildung an dem Konservatorium in Maastricht (Niederlande), wo er im Jahr 1982 das Diplom Schulmusik bekam. Am gleichen Institut studierte er noch zwei Jahre Chorleitung, volendete dieses Studium aber  in 1986 an der “Staatlichen Hochschule für Musik Rheinland Grenzland – Institut” in Aachen (Deutschland).
Dion Ritten studierte ebenfalls Dirigieren bei Professor Louis Weemaels, renommierter ehemaliger Direktor des National Orchestra of Belgium.

Im Jahr 1987 nahm er teil an einem Meisterkurs Orchester Leitung in Wien (Österreich). Im selben Jahr war er Gewinner bei einem Kurs des Limburger Symphony Orchesters. Seitdem hat Dion Ritten viele Chor – Orchester Produktionen geleitet, darunter Opernproduktionen in Zusammenarbeit mit dem Limburger Symphony Orchester. Er arbeitet regelmäßig mit renommierten Solisten wie Harry Peeters, Corinne Romijn, Ernst Daniel Smid, Kim Savelsbergh, Pittie Pascal, Frans Kokkelmans und Lien Haegeman.

Dion Ritten dirigierte Konzerte in vielen europäischen Ländern und in die USA. Er ist ein regelmäßiger Teilnehmer an verschiedenen internationalen Symposien und Workshops auf dem Gebiet des Chorgesangs, nicht nur in den Niederlanden sondern auch in Deutschland, Tschechien, Belgien, USA und Japan. Er hielt Vorträge an verschiedenen amerikanischen Universitäten.

Dion Ritten ist ein sehr bekannter und geschätzter Preisrichter bei Chorfestivals. Als Dirigent erreicht er gute Ergebnisse bei Wettbewerben. So wie im Jahr 2005; er erreichte mit zwei seiner Chören das Finale im Niederländischen Chorfestival (NKF). Er ist Co-Organisator der Euroregion Choral Symposium und Mitgründer der neu gegründeten niederländischen Organisation für Chorleiter (NOVK), sowie Mitgründer von Cantarode ein internationaler Chorwetbewerb in Kerkrade in den Niederlanden.

Er ist derzeit Leiter der Königliche Männerchor  Nijmegen, der Gemischter Chor Vivace Weert, der Roermonder Sang und Musikverein, der Beeker Liedertafel und Kammerchor Cantate aus Venlo.

Schon seit dem 1en August 1984 ist Dion der erste Dirigent unseres Chores.

Unsere Pianistin

Véron Jongstra begann ihr Klavierstudium beim privaten Lehrer  Jan Kollee in Weert. Von ihrem 17en Lebensjahr an nahm sie Unterricht an der Musikschule Weert, wo sie sich auf die Zulässungsprüfung Klavier am Konservatorium in Maastricht vorbereitete. Im Jahr 1984 begann sie ihr Studium mit Hauptfach Klavier an dem Konservatorium Maastricht (Niederlande) mit Avital Schönfeld, wo sie im Jahr 1990 das Diplom Klavier Lehramt erworb.

Sie verfolgte ihr Studium am Konservatorium Rotterdam mit Michael Anderson und erwarb das Diplom Leistungsartist im Jahr 1993. Darüber hinaus erhielt sie den Grad der Chorleitung an der Musikschule SNK in Beek.

Véron Jongstra ist derzeit beruflich verbunden an der Musikstiftung -Region Kerkrade. Regelmäßig begleitet sie Gesangssolisten, wie Ernst Daniel Smid, Harry Peeters, Hub Claessens, Frans Kokkelmans, Andrea Poddighe, Corinne Romijn, Kim Savelsbergh und Janine Kitzen. Neben Solo-Performances, mit oder ohne Orchester , begleitet sie Chöre, Solisten und Instrumentalmusiker. Das Klavierduo Véron Jongstra – Esther Zaad ist in Musikkreisen sehr bekannt.

Véron begleitet Weerter Gemischter Chor Vivace am Klavier und ist unsere zweite Dirigentin.  Sie ist Dirigentin vom Frauen Chor Femmes Vocales aus Meijel, der Projekt-Chor Limburg, die Vokalgruppe Unique und der Chèvremonter Männerchor.

 

0