Eine reiche Geschichte

Der Weerter gemischte Chor „Vivace” wurde im Jahre 1970 aus einer Fusion des Frauenchores „Vivace” und des Männerchors „St. Georg” in Weert gegründet. Der jetzt weltliche Chor besitzt einen hohen Qualitätsstandard. Durch Weiterbildung und ein ambitioniertes Repertoire, regelmäßige Workshops und intensive Proben stellen wir sicher, dass das hohe Niveau beibehalten wird.

Durch internationale Konzertreisen und regelmäßige Zusammenarbeit mit auch mit renommierten ausländischen Chören genießt „Vivace” in Musikkreisen einen hervorragenden Ruf. Im Laufe der Jahre hat sich der Chor zu einem der besten Chöre in der Provinz Limburg entwickelt. So konnte „Vivace” bei dem Limburger Chorfestival in der Kategorie „Große gemischte Chöre” den 1. Preis erreichen.

Neben häufigen Konzerten in den Niederlanden gibt es regelmäßig Aufführungen von „Vivace” im Ausland. Tagesausflüge, Wochenend- und Auslandsreisen wurden bereits unternommen und führten uns in die Tschechische Republik, nach Belgien, Deutschland (mehrmals), Österreich, USA (Florida), Spanien, Italien und Frankreich. Der Chor sang in vielen berühmten Kirchen und Kathedralen. Der unbestrittene Höhepunkt war ein Konzert in Rom im St. Petersdom. Aber auch die Aufführungen in der berühmten Kapelle “Notre Dame du Haute” (Architekt Le Corbusier) in Ronchamps (F) und dem Kölner Dom gehören zu den Hohepunkte.

Vivace wird begleitet durch einen professionellen Dirigenten und eine Pianistin. Die wöchentlichen Proben sind jeweils Dienstagabend in Weert